browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Wiesbaden Bikemarathon 2016

Posted by on 3. Juli 2016

Ruhig ist es um mich geworden, ich hatte schon Entzugserscheinungen, mein Rad setzte schon Staub an. 4 Wochen ist meine letzte Fahrt her… schlechtes Wetter, Erkältung und auf der Arbeit eingespannt… ein Blick in den Kalender ließ mich etwas schnappatmen. Der Wiesbaden Bikemarathon steht ja vor der Tür…

Ich konnte dank der kurzen Anfahrt etwas länger schlafen als sonst. Also der morgendliche Rhythmus von einem Renntag war noch da. Bike verladen und abfahrt – über die Brücke rüber, durch Wiesbaden hoch zur Platte – Ankunft, Ich konnte zum Glück noch einen der letzten Parkplätze ergattern. Meine Startunterlagen holte ich im Jagdschloss ab. Auf dem Vorplatz gab es eine super Expo mit diversen Ausstellern, die mein Bikerherz höher schlagen lassen. Da ich noch etwas Zeit hatte, genehmigte ich mir ein Stück leckeren Kuchen und eine Tasse Kaffee.

IMG_1062

 

 

 

Die letzten 30 Minuten vor dem Rennen fuhr ich mich warm und reihte mich in den Startblock ein. Der Block war bereits gut gefüllt und ich landete leider im hinteren drittel.

Der Startschuss ertönte und der Trott machte sich auf den Weg. Direkt in der ersten Kurve nach Start gab es leider direkt einen Sturz vor mir und ich musste ins hohe Grün ausweichen und mich weiter hinten einreihen. Die ersten Kilometer waren flach, so konnte ich wieder Tempo machen und einige Plätze gut machen, die ersten Steigungen konnte ich auch gut mithalten, dann ging es in die ersten Trails bergab. Die Strecke war super – etwas verblockt, matschiger Waldboden, kleine Kurven – ich hatte meinen Spaß. Auch auf den Trails lief es für mich super und hier konnte ich gut Tempo machen. Die letzte Abfahrt war wieder verblockt und schnell – kurz vor Trailende fuhr ein Mitfahrer leider direkt auf meine Linie und ich musste ausweichen und stark Bremsen – ich merkte es schon… Ein Platten! Super…! Ich rollte noch ein paar Meter zum nächsten Streckenposten, der mir zu meiner Verwunderung einen Schlauch angeboten hat. Das nahm ich dankend an.

Leider bin ich nicht der schnellste Schlauchwechsler und mit Puls am Anschlag wollte der Reifen nicht so drauf wie ich wollte. Fahrer um Fahrer zogen an mir vorbei und ich erntete mitfühlende Blicke.

Der Streckenposten hatte sogar eine Standpumpe und gab dem Schlauch nun die nötige Luft – vielleicht sollte ich doch mal auf Tubeless umrüsten dachte ich mir…

Es ging wieder weiter, doch merkte ich dass ich nun mitten in der Mitte war und es jetzt um die goldene Ananas geht und meine Motivation ging etwas zurück… So fuhr ich relativ unspektakulär mein Rennen weiter, konnte noch ein paar Plätze gut machen. Leider funktionierte mein Antrieb nicht so wie er sollte und ich musste mehrmals anhhalten und mit Gewalt meine Kette wieder zwischen Rahmen und Kettenblatt ziehen… Zum Glück hat die Kette gehalten.

So ging es ins Ziel und am Ende sprang ein für mich enttäuschender Platz 11 AK und 79 Gesamt raus.

Abschließend muss ich mich für die super Orga bedanken! Die komplette Veranstaltung war hervorragend, die Strecke war klasse, die Mitfahrer ebenfalls – das entschädigte und ich fuhr doch zufrieden nach Hause. Nächstes Jahr steht Wiesbaden wieder fest im Rennkalender.

Aktuelle Platzierung Rennserie MTB Challenge: Platz 13

IMG_1064

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>