browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Trailsurfer beim 12. Schinderhannes MTB Marathon in Emmelshausen

Posted by on 23. Mai 2016

Den 22.05.2016 hatte ich mir bereits Anfang des Jahres fett in den Kalender eingetragen. Der Start meiner CC-Rennsaison.

Auch wenn es für mich erst die zweite Teilnahme am Schinderhannes MTB war, ist es schon jetzt eine ganz besondere. Knapp vor genau einem Jahr, am 24.05.15 hatte ich ein mein aller erstes MTB Rennen. Dies war der Schinderhannes, dort hatte ich Blut geleckt und mich mehr auf Cross Country konzentriert und den Downhiller etwas weiter nach hinten in der Garage gestellt.

Ich freute mich dass es endlich losging und stand relativ früh auf und machte mich fertig. Gegen 07:35 fuhr ich nach Emmelshausen. Von Mainz aus knapp 40 Minuten. Ich fand schnell einen Parkplatz und lief zur Startnummernausgabe ins ZAP. Da ich letztes Jahr relativ lang anstehen musste, kalkulierte ich etwas mehr Zeit ein. Von einer langen Schlange war nichts zu sehen, so war ich nach 5 Minuten schon wieder fertig.

Schön war das Starterpaket, wieder mit Trinkflasche, SebaMed Produkten und Flyern. Da ich zu den ersten 300 Anmeldern zählte, durfte ich mich noch über ein T-Shirt freuen. So ging ich zum Auto und stellte fest, dass ich noch über zwei Stunden Zeit hatte… :) Also ging ich in den Start/Ziel Bereich und schaute mir den Start um 08:30 des Marathon an.

Ich zog mich um und befestigte meine Startnummer 2013 an meinem Radl und trödelte etwas umher um Zeit zu schinden.

13245236_1331299866898964_5428183988548805522_n

Dann ging es schnell… Einfahren, kurz ein zweites kleines Frühstück und in den bereits gut gefüllten Startblock. Ich landete etwa im Mittelfeld.

Vor dem Rennen gab es eine kurze Einweisung über die Streckenbeschilderung – dann war es endlich soweit und es ging los.

Ich konnte mich auf dem ersten Teilstück auf der Straße etwas nach vorne arbeiten und dann ging es in den Wald auf die knapp 5 Kilometer lange Einführungsrunde und über die „Wiese der 1000 Flüche“ unter den tollen Anfeuerungen der vielen Zuschauer auf die „richtige“ Strecke. Ich spulte Meter um Meter ab und fuhr mit einer kleinen Gruppe aus drei weiteren Fahrern gemeinsam das Rennen. Gegen Mitte des Rennens verloren wir uns leider, so fuhr alleine weiter und kam leider etwas in den Entspannungsmodus – da muss ich noch an mir arbeiten :).sportograf-77913963_lowres So fanden meine Mitfahrer und ich uns wieder… es ging nun gemeinsam weiter. Den letzen Anstieg hoch und die letzten Kilometer ging es schnell zur Sache. Wir trafen aufgrund der Streckenzusammenführung mit der Kurzstrecke auf einige weitere Fahrer und zogen uns so gegenseitig. Die letzten Meter zur zweiten Runde auf der Wiese und schon waren wir im Ziel.

sportograf-77913708_lowresAm Ende stand 1:13 auf dem Tacho und ich war zufrieden. Das machte Platz 7 AK Männer und Platz 37 Gesamt vorderes viertel – ein gelungener Einstand wie ich finde. Ich genhemigte mir ein Stück Banane und leckeren Kuchen der im Ziel bereit stand.

sportograf-77909396_lowres

 

So war der Schinderhannes auch schon wieder vorbei und ich freue mich total auf 2017!

Ich möchte ein riesen Lob an das Orga Team der Veranstaltung aussprechen! Was ihr da auf die Beine stellt ist aller erste Sahne! Eine super Streckenbeschilderung, klasse Streckenposten, ein schönes Rahmenprogramm -> ein klasse Rennwochenende. Es gab sogar noch ein SchinderhannesHalstuch für jeden Finisher – ganz toll. Macht weiter so – ihr macht alles richtig – Vielen Dank.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>